Sei Dabei!
Video

Der sichere Umgang mit Elektrogeräten

Der Tipp der Feuerwehren
  • Lassen Sie elektrische Geräte während der Betriebszeit nicht unbeaufsichtigt.

  • Defekte Geräte sollten nur vom Fachmann repariert werden.

  • Achten Sie beim Kauf neuer Geräte darauf, dass diese den einschlägigen Sicherheitsvorschriften entsprechen. Als sichtbares Zeichen der Übereinstimmung mit den Sicherheitsanforderungen der EG-Richtlinien müssen die Produkte die CE-Kennzeichnung tragen (CE = Communautés Européennes = Europäische Gemeinschaften).
    Neben der CE-Kennzeichnung können das GS-Zeichen (= geprüfte Sicherheit) als Verbraucherinformation oder private Prüfzeichen wie z. B. das VDE-Zeichen angebracht sein.

  • Stellen Sie wärmeerzeugende Geräte wie Bügeleisen oder Heißwasserbereiter (auch die Kaffee-maschine, wenn sie länger mit der Warmhaltefunktion betrieben wird) stets auf eine nicht brennbare Unterlage, z. B, eine Wandfliese.

  • In Schränke eingebaute Fernsehgeräte sollten zu den Schrankwänden genügend Abstand haben (min. 10 cm), da die Betriebswärme abgeführt werden muss. Schließen Sie nach dem Abschalten die Schranktüren nicht sofort, lassen Sie das Gerät abkühlen.

  • Schalten Sie Geräte für längere Zeit nicht über die Bereitschaftstaste, sondern über den Hauptschalter ab.

  • Achten Sie beim Betrieb von Heizlüftern darauf, dass sich brennbare Gegenstände in ausreichendem Abstand befinden. Erfahrungsgemäß sammelt sich durch die umgewälzte und angesaugte Luft Staub auf den Heizwendeln und dem Ventilator, der evtl. den ordnungsgemäßen Betrieb beeinträchtigt.

  • Achten Sie darauf, dass Lampen und Leuchten nicht mit brennbaren Gegenständen verstellt oder abgedeckt sind. Dies gilt insbesondere auch für Halogenstrahler. Hier ist besonders darauf zu achten, dass wegen der hohen Temperaturabstrahlung der Leuchtmittel die von Hersteller angegebenen Abstände eingehalten werden.

  • Reparieren oder überbrücken Sie Haushaltssicherungen grundsätzlich nicht; tauschen Sie sie gegen neue aus oder wenden Sie sich an einen Fachmann.

  • Betreiben Sie über eine Steckdose und eine angeschlossene Verteilerleiste nicht mehrere leistungsstarke Geräte gleichzeitig. Die elektrischen Leitungen können sich erwärmen und die Isolierung zum Schmelzen bringen. Dies gilt besonders für Stromkabel älteren Datums.

  • Bei der Benutzung von Kabeltrommeln ist auf die zulässige Belastung zu achten und bei entsprechender Belastung die Leitung vollständig abzutrommeln.


Wenn Sie weitere Informationen zu Thema Brandschutz benötigen, wenden Sie sich bitte an die Feuerwehren der Stadt Kelkheim (Taunus).
www.feuerwehr-kelkheim.de
Übersicht der Notrufnummern Kontaktadressen aufrufen