Sei Dabei!
Video
Die Gefahren, denen sich ein Feuerwehrmann stellen muß, sind vielfältig und oftmals überraschend. Um seine Aufgaben für den Bürger gewissenhaft erfüllen zu können und die Gefahren für sich minimieren zu können, gibt es die sogenannte persönliche Schutzausrüstung. Für jeden Einsatz gibt es verschiedene Möglichkeiten sich zu schützen und somit auch einige verschiedene Schutzausrüstungen.

Diese Kleidung ist dem Feuerwehrmann persönlich zugeteilt oder wird für die Mannschaft auf den Fahrzeugen mitgeführt. Sie muß beschafft, gepflegt, gereinigt und auf Schäden kontrolliert werden.

Hier beginnt der Aufgabenbereich des Kleiderwartes.

Seine Aufgaben in der Feuerwehr Kelkheim sind sehr vielfältig. Er kauft die Kleidung bei Lieferanten ein, informiert sich über neue Produkte, die den Feuerwehrmann noch besser schützen können, reinigt leicht verschmutzte Kleidung in der hauseigenen Waschmaschine, oder bringt schwer verschmutzte Einsatzkleidung zur Werkfeuerwehr Infraserv Hoechst, um diese dort in Industriewaschmaschinen reinigen und wieder erneut imprägnieren zu lassen. Auch muß nach jedem Einsatz die Kleidung auf kleinere und größere Schäden kontrolliert werden, damit beim nächsten Einsatz der Feuerwehrmann wieder optimal geschützt ist.

Die Feuerwehr Kelkheim hat auch einige "Verschleißteile" wie Helme, Handschuhe, Brandschutzhauben, Visierhalter und -scheiben u. ä. auf Lager, damit defekte Teile der persönlichen Schutzausrüstung sofort ausgetauscht werden können. Auch sollte immer Ersatzkleidung in den gängigen Größen auf Lager liegen, um die Einsatzbereitschaft der freiwilligen Helfer gewährleisten zu können.

Alle diese Ausrüstungsgegenstände müssen dokumentiert sein, damit jederzeit ein Überblick über die ausgegebenen Kleidungstücke und deren Größen besteht (das erleichtert die Ersatzbeschaffung) und damit bekannt ist, was auf Lager liegt oder ob Ersatz bei unseren Lieferanten bestellt werden muß.

Desweiteren betreut der Kleiderwart noch die Sammlung historischer Geräte und Einsatzkleidungen, die an Tagen der offenen Tür schon viele interessierte Blicke auf sich gezogen haben.

Im Anschuß möchten wir noch die Vielfältigkeit der Einsatzkleidung vorstellen und die technischen Eigenschaften und den Einsatzbereich selbiger erläutern:

  Dienstanzug
Brandschutzkleidung
Chemikalienschutzanzug
Hitzeschutzkleidung
Schnittschutzkleidung
Wathose und Regenschutzkleidung

Im folgenden Artikel lesen Sie, wie sich die Brandschutzkleidung im Einsatz bewährte:

Bewährungsprobe der Brandschutzkleidung nach HuPF
Bei Fragen oder Anregungen senden Sie bitte eine Em@il an den Kleiderwart
Kontaktadressen aufrufen Übersicht der Notrufnummern